Firmenchronik

um 1955
um 1955

Seit über 60 Jahren besteht die Firma Erlmeier in Bodenwöhr und ist seitdem kompetenter Ansprechpartner rund um Augenoptik, Uhren, Schmuck und Trauringe. Bereits die dritte Generation arbeitet hier für die Zufriedenheit ihrer Kunden.

 

Josef Erlmeier begann seine Lehre als Uhrmacher 1944 in Regensburg bei Uhren Fritz und legte 1947 seine Gesellenprüfung ab. Die Prüfung zum Meister folgte dann im Jahre 1957.

Am 01. Oktober 1955 eröffnete Josef mit seiner Frau Martha das Uhrmachergeschäft in der Sandfeldstraße. Zehn Jahre später, nach dem Besuch des Meisterkurses für Augenoptik in Nürnberg, wurde diese Branche als weiterer Zweig mit in die Firma aufgenommen. Aus dem ursprünglichen Namen Uhren Foto Erlmeier wurde bald Uhren Optik Erlmeier.

 

Josef Erlmeier
Josef Erlmeier

Bis 1960 arbeitete Josef Erlmeier zusätzlich in Schwandorf bei Juwelier Max Schreiner und machte Heimarbeit für andere Betriebe. Martha Erlmeier war hauptsächlich im Bereich Schmuck und Trauringe tätig und erledigte buchhalterische Aufgaben.

 

Sohn Michael Erlmeier stieg im Jahr 1975 mit in das Geschäft ein, indem er eine Uhrmacherlehre beim Vater begann. Danach machte er eine Ausbildung zum Augenoptiker bei Optik Maier in Nabburg. Nach drei Jahren Gesellentätigkeit im Betrieb der Eltern besuchte er die Fachakademie für Augenoptik in München, an der er 1987 die Meisterprüfung ablegte.

Seine Frau Sabine unterstützt seit 1986 das Familienunternehmen und ist spezialisiert auf Schmuck- und Trauringverkauf sowie den Wareneinkauf. Ebenso ist sie zuständig für die Buchführung und kaufmännische Aufgaben des Betriebs.

Im Jahr 1994 übernahm Michael Erlmeier von seinem Vater die Geschäftsleitung. In diesem Jahr wurden die Geschäftsräume umgebaut und renoviert, der Laden wurde vergrößert und modernisiert.

 

Auch Linda, die Tochter von Sabine und Michael Erlmeier, interessierte sich für den Beruf der Eltern und absolvierte 2010 bis 2013 eine Lehre im Augenoptikerhandwerk ebenfalls bei Optik Maier in Nabburg. Nach ihrem Gesellenjahr im elterlichen Betrieb besuchte sie die Fachschule für Augenoptik in München als 2-jährigen Vollzeitkurs. Im Juli 2016 kehrte sie dann als Augenoptikermeisterin und staatlich geprüfte Augenoptikerin in das Geschäft nach Bodenwöhr zurück.


Die frühen Jahre des Geschäfts